10 Kanäle um den Kunden in Erinnerung zu bleiben

Seien wir einmal ehrlich, wir wollen doch alle das gleiche von unseren Kunden: Sie sollen wieder bei uns kaufen. Mit Bestandskunden ist es viel leichter ins Geschäft zu kommen. Sie kennen die Produkte und Dienstleistungen bereits und der Kontakt ist bereits hergestellt. Das Dumme ist nur: Wie verführt man den Kunden zum Wiederkauf?

Pflegen Sie den Kontakt um in Erinnerung zu bleiben

In Kontakt und damit in Erinnerung zu bleiben ist essentiell. Zu viele Kunden kaufen einmal, vergessen Sie aber schnell wieder wenn Sie keinen Anker in ihren Gedächtnissen setzen. Ihr Ziel sollte es sein eine Beziehung zum Kunden aufzubauen. Wenn der Kunde dann wieder Bedarf hat, dann kauft er bei Ihnen, ohne viel nachzudenken.

 

Aber Achtung: In Erinnerung bleiben bedeutet nicht ständig neue Angebote zu schicken oder telefonisch nachzufragen ob der Kunde mehr kaufen will. Es bedeutet auch nicht sich nur zu melden wenn man gerade etwas verkaufen will. Oft ist es ein schmaler Grat zwischen Beziehungsaufbau und Aufdringlichkeit. Versuchen Sie stattdessen Mehrwert zu liefern und nutzen Sie einen oder mehrere der folgenden Kanäle um dies zu vermitteln.

1. Persönliche Gespräche

Persönliches Kundengespräch

Ein Treffen mit einem persönlichen Gespräch zu organisieren ist eine einfache und zugleich großartige Möglichkeit, um in Erinnerung zu bleiben.

 

Bei einem Gespräch können Sie Ihre gesamte Persönlichkeit einbringen.

 

Beliebte Veranstaltungen sind z.B. Messen, Netzwerkveranstaltungen oder Veranstaltungen von Branchenverbänden. 

 

Persönliche Gespräche sind beliebt und bei Kunden bekannt, die Verbreitung ist somit sehr hoch.

2. Newsletter/E-Mails

Newsletter für Kunden

Newsletter per E-Mail zu verschicken mag vielleicht altmodisch erscheinen. Bereits in den 1990er Jahren habe ich mich für Newsletter eingetragen. Im Geschäftsbereich ist die E-Mail aber immer noch die Königin, da jeder über eine E-Mailadresse verfügt. Newslettersysteme erzielen außerdem einen unvergleichbar hohen Return on Investment.


Aber auch normale E-Mails können begeistern. Wenn Sie beispielsweise einen interessanten Artikel oder Neuigkeiten finden, der einen Kunden bestimmt interessieren wird, dann leiten Sie ihn einfach weiter. 

3. Seminare/Vorträge halten

Seminare oder Vorträge halten

Seminare und Vorträge sind eine der besten Möglichkeiten, sich als Experte zu positionieren. Auch Ihre Person und Ihren Charakter können Sie bei  Seminaren und Vorträgen entscheidend einbringen. 


Seminare abzuhalten ist sowohl zeit- als auch kostenintensiv: Der Raum muss gemietet werde, Snacks und Getränke bereitgestellt werden, aber auch der Vortrag muss sitzen und auf Ihre Zielgruppe zugeschnitten sein.

 

Versuchen Sie also mit einem Gewinn auszusteigen, indem Sie ein faires Honorar für den Vortrag aushandeln, oder des Seminar bepreisen, damit Sie am Ende nicht als Verlierer aussteigen.

4. Telefonische Korrespondenzen

Telefonische Korrespondenz

In Verbindung bleiben per Telefon ist ein zeitloser Klassiker. Praktisch jede Person ist heutzutage per Telefon erreichbar, egal ob Festnetz, mobil oder VoIP. 


Ein gewisses Fingerspitzengefühl ist hier aber gefragt: Wenn Sie Ihren Kunden zu oft anrufen, wird dies als aufdringlich empfunden. Niemand wird gerne gestalkt.

 

Wenn Sie aber durch freundliche, unterhaltsame oder informierende Gespräche in Erinnerung bleiben, kann das die halbe Miete für den Folgeauftrag bedeuten.

5. Videotelefonie/Videokonferenzen

Videokonferenz

Eine verhältnismäßig neue Möglichkeit der Kommunikation ist die Videokonferenz bzw. die Videotelefonie.


Gegenüber der telefonischen Korrespondenz haben Sie hier auch die Möglichkeit Ihr Gegenüber zu sehen. Das Gespräch wird dadurch viel persönlicher und der Erinnerungsfaktor wird damit gleich höher. 


Unter Umständen will sich Ihr Gegenüber aber nicht zeigen oder ist mit den Funktionen der Videotelefonie nicht vertraut. Versuchen Sie dies zu ändern, indem Sie die Funktionen und Vorteile erläutern, dann wird auch der Videochat zum Erfolg. 

6. Webinare

Webinare

Webinare sind Seminare, die via Internet abgehalten werden. Auch hier profitieren Sie von der Positionierung als Experte in Ihrem Gebiet, allerdings müssen Ihre Teilnehmer nicht zu Ihnen kommen. 


Einer der größten Vorteile von Webinaren ist außerdem die terminliche Fixierung. Ein Webinar findet zu einem bestimmten Zeitpunkt statt. Ihr Kunde wird sich Ihr Webinar als Termin eintragen und freihalten, wodurch Ihr Kunde ungestört bleibt vom Arbeitsalltag.


Webinare sind allerdings immer noch recht neu und noch nicht weit verbreitet.

7. Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke für Kunden

Die sozialen Netzwerke sind mittlerweile ein fester Bestandteil geworden in der Welt des Internets. Machen Sie sich das zu Nutze und bleiben Sie mit Ihren Kunden in ein oder mehreren Netzwerken in Kontakt. 


Versuchen Sie vorab herauszufiltern, wo sich Ihre Kunden aufhalten: Verkaufen Sie an Endkunden? Dann ist Facebook, Google+ und Twitter vielleicht die richtige Wahl. Verkaufen Sie an Geschäftskunden? Vielleicht ist Xing oder LinkedIn etwas für Sie. Haben Sie viele Bilder zum herzeigen? Werfen Sie einen Blick auf Pinterest und Instagram. 


Für welche Netzwerke Sie sich auch entscheiden: Bleiben Sie am Ball! Nichts macht einen schlechteren Eindruck, als ein Auftritt in einem sozialen Netzwerk, der nicht gepflegt wird. 

8. Blogs

Blogs

Weblogs oder Blogs sind eine hervorragende Möglichkeit Ihren Kunden verschiedene Dinge aufzuzeigen: Durch Fachartikel unterstreichen Sie Ihre Expertise, durch Fotos von Ihrem Arbeitsalltag werden Sie von einem unpersönlichen Unternehmen zu Menschen, durch informative Artikel unterhalten Sie Ihre Kunden.

 

Blogs sind recht einfach einzurichten und auch hier sollte Ihr Schwerpunkt auf Information und nicht auf Werbung liegen. 


Wichtig: Nur weil ein Leser einen Artikel in Ihrem Blog spannend findet, bedeutet das noch lange nicht, dass er immer wieder auf Ihren Blog vorbeischaut. Um in regelmäßigem Kontakt zu bleiben, laden Sie Ihre Leser dazu ein Ihren Newsletter zu abonnieren, sich mit Ihnen auf sozialen Netzwerken zu verbinden und per RSS Feed am Laufenden zu bleiben. Dann bleibt Ihr Blog auch positiv in Erinnerung.

9. Sendungen per Post

Sendungen per Post

Die gute alte Post. Um Neukunden zu gewinnen wird der schriftliche Werbebrief immer noch angewandt. Meistens mit mäßigem Erfolg - außer Ihr Name eilt Ihnen voraus. 


Um mit Bestandskunden in Kontakt zu bleiben sind Sendungen per Post schon besser geeignet. Briefe werden als hochwertiger angesehen als E-Mails und bekommen daher auch mehr Aufmerksamkeit.

 

Nutzen Sie diese Aufmerksamkeit und beliefern Sie Ihre Kunden mit wertvollen Informationen.

10. Regelmäßige Umfragen

Regelmäßige Umfragen

Umfragen sind ebenfalls eine großartige Möglichkeit um mit Kunden in Kontakt zu bleiben. Sie signalisieren Ihren Kunden, dass ihre Meinung Ihnen wichtig ist und gewinnen gleichzeitig wertvolle Informationen von Ihnen, die sie wiederum mit ihnen teilen können. 


Gerade bei Umfragen ist es aber entscheidend sie professionell zu gestalten, sonst bleibt die Rücklaufquote im Keller.

 

Vergessen Sie nach der Umfrage auch nicht die Ergebnisse mit Ihren Kunden zu teilen. Dies kann oft der Beginn einer fruchtbaren Kommunikation mit äußerst wertvollen Erkenntnissen für Sie sein. 

Bleiben Sie Ihren Kunden in Erinnerung

Sie sehen also: Es gibt viele Möglichkeiten um Ihren Kunden in Erinnerung zu bleiben. Wählen Sie am besten Kommunikationskanäle, die zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passen. Haben Sie nur wenige Kunden? Dann versuchen Sie es mit dem persönlichen Gespräch. Schreiben Sie gerne und regelmäßig? Dann wäre jetzt vielleicht ein guter Zeitpunkt einen Blog zu starten.

 

Wofür sie Sich auch entscheiden, bleiben Sie fokussiert und behalten Sie im Auge, dass es die Regelmäßigkeit und die Qualität Ihres Inhalts ist, der entscheidend ist.

Teilen Sie diesen Artikel:

Über den Autor:

 

Mag. Franz Simon ist Experte für Kundenzufriedenheit und Inhaber von Meine Kunden – Kundenzufriedenheitsanalysen. 

 

Wir unterstützen Unternehmen dabei mit Ihren Bestandskunden mehr Gewinn zu erwirtschaften.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kennst Du unser Online-Seminar?

Bist Du auf Facebook?